Anfänger für das grundlegende DSLR-Kamerazubehör

Als Faustregel gilt, nur in diejenigen zu investieren, die Ihrem Zweck und dem gewünschten Fotografie-Stil entsprechen. Um Ihnen diese Auswahl zu erleichtern, finden Sie hier eine grundlegende Anleitung zu den Hauptkomponenten, die Sie berücksichtigen sollten:

– Pufferbatterien

Sie haben es vielleicht nicht erwartet, aber Pufferbatterien sind ein Muss. Hier ist der Grund: Sie werden überrascht sein, wie schnell Sie eine Ladung durchlaufen können, wenn Sie die Grundlagen des Fotografierens mit Ihrer neuen Kamera verstehen. Sie werden lange brauchen, um zu lernen, wie es funktioniert, und es für jedes Foto zu kalibrieren, während der Akku die ganze Zeit eingeschaltet ist. Wenn Sie unterwegs sind, greifen Sie nach dem Ersatzbatteriesatz.

– Ein Blitz außerhalb der Kamera

Der eingebaute Blitz schadet Ihren Fotos mehr als sie nützen. Eine bessere Bildqualität wird durch einen externen Blitz mit besserer Leistung erzielt. Beachten Sie, dass dies noch mehr Batteriestrom erfordert. Seien Sie also vorbereitet.

– Auslöser

Ob kabelgebunden oder kabellos, ein Auslöser hilft Ihnen beim Aufnehmen eines Fotos, wenn Sie die Kamera nicht berühren können – z. wenn Sie auch im Bild sind, aber auch wenn Sie Makros (Nahaufnahmen) oder Langzeitbelichtungsszenen aufnehmen. Wenn Sie den Verschluss aus der Ferne loslassen, vermeiden Sie Vibrationen oder Bewegungen, die das Ergebnis beeinträchtigen könnten.

– Linsenstift

Es ist schwer zu vermeiden, dass Staub, Wasser usw. auf das Objektiv gelangen. Deshalb benötigen Sie etwas Zuverlässiges, um es zu reinigen. Ein Gebläse ist ein gutes Spezialwerkzeug, kann aber für Anfänger eine seltsame Sache sein. Ein Objektivstift ist ein viel intuitiveres Werkzeug mit zwei praktischen Enden – eines zum Bürsten und das andere zum effektiven Reinigen.


– Tragegurt

Fotografie muss keine Tortur sein. Vermeiden Sie Nackenschmerzen beim Tragen Ihrer Kamera oder anderer Probleme, indem Sie einen geeigneten, schützenden Nackenriemen kaufen, den Sie anpassen können.

– Polarisatorfilter

Der Name mag verwirrend sein, aber seine Aufgabe ist sehr einfach. Dieses Objektivzubehör verringert Reflexionen (z. B. von Glas oder verschiedenen glänzenden Oberflächen) und lässt die Farben durch die Erhöhung der Sättigung heller erscheinen.

– Ein sehr stabiles Stativ

Stative können auch für Anfänger äußerst nützlich sein, wenn sie Langzeitbelichtung oder Nachtfotografie lernen. Stellen Sie sicher, dass Sie eine stabile und sehr stabile auswählen, damit sich während der Aufnahme der Kamera keine Bewegung ergibt. Die Bildschärfe wird radikal verbessert.

– Weißabgleichkappe für Objektiv

Dieser Objektivdeckel ist ein besserer Ersatz für die Graukarte, mit der Sie für jedes Foto den richtigen Weißabgleich einstellen können. Dadurch sieht jedes Bild so aus, wie Sie es möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.